Was benötigt wird

Die App NEOME & ein Basalthermometer

Für die symptothermale Methode (NFP) benötigst du ein Basalthermometer zum Messen deiner Aufwachtemperatur. Das Thermometer muss zwei Nachkommastellen anzeigen können und eine Messgenauigkeit von +/- 0.1°C haben. Wir haben uns lange mit der Wahl des besten Messgerätes beschäftigt und empfehlen dir entweder das Thermometer "basal digital" von GERATHERM oder das "Cyclotest" von UEBE. Beide messen sehr genau und sind biegsam. Das GERATHERM hat eine sehr angenehme runde Messspitze, während das von UEBE in einem praktischen Etui geliefert wird. Damit sind beide eine optimale Ergänzung zu NEOME.

App und Basalthermometer

Notwendige Eingaben

Regelblutung, Aufwachtemperatur & Zervixschleim

Eizelle befruchten

Regelblutung

Ein neuer Zyklus beginnt immer am ersten Tag deiner normal starken Regelblutung. Schmierblutungen zählen noch zu deinem vorherigen Zyklus. Während der Blutung, die auf einen Eisprung folgt, wird die Gebärmutterschleimhaut ausgeschieden. In ihr hätte sich eine befruchtete Eizelle einnisten können. Die Regelblutung dauert bei den meisten Frauen drei bis sieben Tage und ist unterschiedlich stark. Normalerweise ist eine Frau am Zyklusbeginn nicht fruchtbar. Der erste Zyklus mit NEOME verzichtet allerdings auf diese Zeit, da es NEOME nicht bekannt ist, ob du einen Eisprung im Zyklus davor hattest.

Spermien

Aufwachtemperatur

Deine morgendliche Aufwachtemperatur (Basaltemperatur) wird täglich noch bevor du aufstehst 3 Minuten lang (oral, vaginal oder rektal) gemessen. Messe dazu einfach über den Piepton des Thermometers hinaus. NEOME hat einen Timer, der dir sagt, wann die Messzeit erreicht ist. Du brauchst ein Thermometer, das zwei Nachkommastellen anzeigen kann und eine Messgenauigkeit von +/- 0.1°C hat. Deine Eingaben werden automatisch methodengerecht für dich gerundet. Es empfiehlt sich, vor dem Messen mindestens 6 Stunden geschlafen zu haben. Sollte deine Nachtruhe gestört worden sein, musst du vor dem Messen mindestens eine Stunde geschlafen oder geruht haben. Ungewöhnlich hohe bzw. niedrige Temperaturwerte, die du auf einen Störfaktor zurückführst, müssen ausgeklammert werden.

Periode

Zervixschleim

Nach deiner Regelblutung beobachtest du neben der Aufwachtemperatur nun auch täglich deinen Zervixschleim. Erst kannst du ihn nur spüren und später auch mithilfe eines Fingers, vor dem Wasserlassen, ertasten und anschauen. Der Zervixschleim verändert seine Konsistenz, unter dem Einfluss der verschiedenen Hormone, im Laufe des Zyklus. Zu Beginn des Zyklus ist er weißlich und klumpig. Rund um den Eisprung herum wird er glasig und ist wie rohes Eiweiß spinnbar. Nach dem Eisprung wird seine Qualität wieder schlechter, er ist dann wie zu Beginn des Zyklus weißlich und klumpig.

Als Alternative zum Zervixschleim kannst du auch die Beschaffenheit deines Muttermundes beobachten. Wie das im Detail funktioniert, erfährst du innerhalb der App NEOME. Den Zervixschleim und die Beschaffenheit des Muttermundes parallel zu beobachten, erhöht nicht die Sicherheit der Zyklusauswertung und ist deswegen nicht in NEOME implementiert.

Freiwillige Eingaben

Neben den notwendigen Eingaben kannst du deinen Zyklus noch weiter beobachten. Diese Eingaben helfen dir dabei, deine eigenen Zyklusmuster noch genauer zu erkennen. Besonders wenn du dir ein Kind wünschst, ist es interessant auf das Syndrom des Mittelschmerzes zu achten, oder darauf wann deine Lust auf Zweisamkeit besonders groß ist. Beides kommt bei vielen Frauen rund um den Eisprung herum vor und kann neben Temperatur und Zervixschleim ein Zeichen für die hochfruchtbare Zeit im Zyklus sein.

Stoerfaktoren

Störfaktoren

Ein grippaler Infekt, schleimlösende Medikamente oder auch ein stark verkürztes Schlafpensum sind mögliche Störfaktoren. Sie können deinen Temperaturwert oder deine Zervixschleimqualität beeinflussen. Klammere einfach die Werte aus, die du auf einen Störfaktor zurückführen kannst. Bereits nach ein paar Zyklen weißt du, worauf dein Körper reagiert.

Stimmung

Stimmung

Ein aktuelles Forschungsgebiet beschäftigt sich mit dem Zusammenhang der erlebten Stimmung und der Konzentration von Hormonen. Im Laufe eines Zyklus verändert sich unter anderem die Konzentration der Hormone Östrogen und LH stark. Es wurde zwar noch kein wissenschaftlicher Beweis erbracht, der diesen Zusammenhang belegt, dennoch kannst du deine Stimmungen aufzeichnen, um vielleicht schon bald wiederkehrende Muster bei dir zu beobachten.

Mittelschmerz

Mittelschmerz

Der Mittelschmerz kann sich durch ein Stechen im Unterbauch manchmal auch Rückenschmerzen oder Schmerzen in den Beinen äußern. Die Frage nach der Ursache des Mittelschmerzes ist bislang von der Wissenschaft noch nicht abschließend geklärt. Zur Diskussion steht die These, dass das wachsende Eibläschen eine Kapselspannung auslöst oder aber durch eine Überreizung des Bauchfells verursacht wird.

Brustsyndrom

Brustsyndrom

Häufig beobachten Frauen, dass sich das Empfinden oder das Aussehen ihrer Brüste im Laufe des Zyklus verändert. Diese werden dann zum Beispiel größer und voller oder schmerzen bei Berührung oder Sport. Zu Beginn des nächsten Zyklus, also in den ersten Tagen der Blutung, klingt das Brustsyndrom wieder ab. Das Brustsyndrom alleine ist kein verlässlicher Indikator, um dir einen stattgefundenen Eisprung zu bestätigen, sondern dient lediglich als ein weiteres Zeichen den eigenen Zyklus genauer zu beobachten.

Ovulationstest

Hormontest

Etwa 24 bis 36 Stunden vor dem Eisprung schüttet das Gehirn einer Frau vermehrt das LH-Hormon aus, das im Urin nachgewiesen werden kann. Ist das Ergebnis des Teststreifens positiv, steht der Eisprung kurz bevor. Es kann sein, dass der Test negativ ausfällt, obwohl du dich gerade im Eisprung befindest. Das liegt daran, dass das Hormon in Wellen innerhalb eines Tages ausgeschüttet wird und die Konzentration zur Testzeit nicht ausreichend war. Hormontests können aus diesem Grund nur als Ergänzung der symptothermalen Methode benutzt werden.

Sex und Libido

Sex & Libido

Zeichne deine sexuellen Aktivitäten auf, um bald weitere Muster in deinem Zyklus zu entdecken. Oft ist die Libido kurz vor oder um den Eisprung herum am größten, was sich in einer verstärkten Lust auf Sex äußern kann. Wahrscheinlich wirst du bereits nach einigen Zyklen erkennen können, dass es einen Zusammenhang zwischen deinem Eisprung und deiner Libido gibt.

Zyklusauswertung

Fruchtbare & unfruchtbare Tage im Zyklus

Nachdem du deine täglichen Eingaben gemacht hast, wertet NEOME deinen Zyklus automatisch für dich aus. Unser Algorithmus basiert ausschließlich auf dem wissenschaftlich erforschten Regelwerk der symptothermalen Methode (NFP). Eine Eizelle lässt sich nur 12-24 Stunden im Zyklus befruchten daher sind nur bestimmte Tage im Zyklus fruchtbar.

App NEOME Zyklusauswertung

Neugierig auf deinen Zyklus?

Teste NEOME 30 Tage gratis

Mit jedem Abonnement, tust du nicht nur dir selbst etwas Gutes, sondern unterstützt gleichzeitig soziale und wissenschaftliche Projekte aus dem Bereich der Gesundheit.

Apple appstore Google appstore